Damen 1: SG on Fire! 15: 38 Sieg in Goldau

| News

Nachdem sich das Damen 1 der SG Ruswil/Wolhusen in der Vorrunde wegen zwei fehlenden Punkten nicht für die Aufstiegsrunde qualifizieren konnten, kämpfen sie nun in der Abstiegsrunde. Die Mannschaft, welche Ende dieser Rückrunde auf dem letzten Platz steht, steigt in die 3. Liga ab. Nach dem ersten Spiel ist aber klar, dies soll der 1. Damenmannschaft der SG Ruswil/Wolhusen nicht passieren.

Nach kurzer Weihnachts- und Neujahrspause startete die Rückrunde am Samstag, 7. Januar 2023 in Goldau. Der unbekannte Gegner, die Mythen-Shooters kannte man nur noch aus früheren Jahren. So mussten sich die Spielerinnen der SG Ruswil/Wolhusen hauptsächlich auf ihr Können fokussieren und wussten nicht, was sie auf der anderen Seite des Spielfeldes erwartet.

Kurz nach Anpfiff bauten die Damen der SG Ruswil/Wolhusen mit einem schnellen Spiel einen 5 Torvorsprung auf. Dann trafen die Mythen-Shooters auch immer öfters das Tor und nach 15 Minuten kam es zum 7:7 Ausgleich. Danach gab es bis zur Pause dank starker Abwehrleistung kein Tor mehr für die Heimmannschaft. Zur Pause stand es 7:13.

Nach der Pause drehten die Damen der SG Ruswil/Wolhusen nochmals richtig auf. Mit vielen schnellen Gegenstössen, schönem Zusammenspiel und Einzelaktionen konnte die Verteidigung der Mythen-Shooters regelrecht durchlöchert werden! Die SG Ruswil/Wolhusen erzielten in der zweiten Halbzeit 25 Tore und mussten nur 8 Gegentore einstecken. Dadurch konnten die SG Ruswil/Wolhusen mit einem grossartigen Sieg von 15:38 nach Hause fahren. Das Team war sehr glücklich und der Trainer zufrieden mit dem erfolgreichen Start in die Rückrunde und dadurch einen ersten, wertvollen Schritt im Kampf gegen den Abstieg zu machen.

Geschrieben von Carmen Hegglin

Das nächste Spiel der Damen findet am Samstag, 14. Januar auswärts in Solothurn gegen die SG Oensingen Panthers statt. Anpfiff ist um 20:00 Uhr in der CIS-Halle.

Goldau Berufsbildungszentrum – 50 Zuschauer – Schiedsrichter: H. Raumsauer – SG Ruswil/Wolhusen mit B. Eiholzer; J. Meyer (9); N. Eiholzer (5); L. Bucheli (1); L. Stiz (2); J. Krähenbühl (5), O. Fuchs, A. Renggli (1); P. Michel (5), E. Meyer; C. Hegglin (6) & A. Mponda (4) – Coach: F. Heini

Haupt-/Trainersponsoren