Am Wochenende kommt es erneut zum 2. Liga Derby zwischen der SG Ruswil Wolhusen (Cyrill Weingartner mit Ball) und dem STV Willisau.

Herren 1: An der Zeit, zu punkten

| News

Im letzten Meisterschaftsspiel gegen den PSG Lyss setzte es für die 2. Liga Handballer eine weitere, klare Niederlage ab. Entscheidend dabei war vor allem die Torausbeute. Nicht ganz die Hälfte der geworfenen Bälle fanden den Weg ins Tor. Dazu kamen noch diverse technische Fehler sowie die Tagesform der Spieler, alles in allem war es einfach zuwenig, um die Lysser zu schlagen. Nun also wäre es an der Zeit, wieder einmal zu punkten, da die SG Ruswil Wolhusen auf den momentan zweitletzten Tabellenplatz gefallen ist. Die Gelegenheit dazu hat das Weingartner-Team am kommenden Sonntag, 22. Januar, um 16.30 in der Wolfsmatthalle Ruswil. Allerdings wird das ganz schwer, denn der Gegner heisst STV Willisau und grüsst als souveräner Leader von der Tabellenspitze. Die Ausgangslage war vor einem Jahr ähnlich, und die SG Ruswil Wolhusen gewann in einem sensationellen Spiel damals überraschend dieses Spiel. In der momentanen Verfassung der SG Ruswil Wolhusen wäre also ein Sieg über den STV Willisau gar ein kleines Wunder. Nun, wie heisst es so schön: “Wunder gibt es immer wieder”…

Die kommenden Spiele
Samstag, 21. Januar

MU15: 13.00 HC Malters-SG Ruswil Wolhusen, Halle Oberei, Malters

Sonntag, 22. Januar, Halle Wolfsmatt, Ruswil
MU19: 11.15 SG Ruswil Wolhusen- BSV RW Sursee
MU17: 13.00 SG Ruswil Wolhusen-SG Zofingen-Dagmersellen
FU16: 14.45 SG Ruswil Wolhusen-HC Malters
2. Liga Herren: 16.30 SG Ruswil Wolhusen-STV Willisau

auswärts
4. Liga Herren: 19.15 TV Horw-SG Ruswil Wolhusen, Horwerhalle, Horw

Mittwoch, 25. Januar
2. Liga Frauen: 20.00 LK Zug-SG Ruswil Wolhusen, Sporthalle Zug

Haupt-/Trainersponsoren