SG Ruswil/Wolhusen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Spielbericht

Damen 1 – Sieg nach einer langen Durststrecke

E-Mail Drucken PDF

Nachdem die Spielerinnen der SG Ruswil/Wolhusen die letzten Spiele leider in negativer Erinnerung hatten, stand an diesem Samstagnachmittag ein Gegner auf dem Plan, denn man in der Aufstiegsrunde schon einmal bezwungen hatte: den TV Horw. Anfangs Februar konnte in Horw ein klarer Sieg nach Hause gefahren werden.

Am sonnigen und frühlingshaften Samstagnachmittag traf die SG Ruswil/Wolhusen in der Turnhalle Wolfsmatt auf den alt bekannten Gegner TV Horw. Die Damen der SG Ruswil/Wolhusen starteten gut in die Partie. Trotz einigen technischen Fehlern konnten das Team von Florian Heini und Sebi Frei zwischenzeitlich mit 12:4 in Führung gehen. Diese Führung war vor allem auch der Torhüterfrau der SG Ruswil/Wolhusen zu verdanken, welche viele Schüsse der Howerinnen paradierte. Zum Pausenpfiff holten dann jedoch das Team des TV Horw auf 13:7 auf.

In der zweiten Halbzeit galt es diese Tore wieder an Abstand zu gewinnen. Gesagt, leider nicht getan. Die Horwerinnen kamen sogar bis auf ein 19:16 an die SG Ruswil/Wolhusen ran. Es galt nun die Führung mit Wille und Kampf zu verteidigen, denn die ganze Mannschaft wollte nach der längeren Durststrecke wieder einmal ein Sieg auf dem Konto verbuchen. Mit einem kleinen Zwischenspurt konnte der Gegner auf den Abstand von ca. 5 Toren gehalten werden und das bis zum Schluss. Das Endresultat dieser Partie konnte mit 26:20 auf dem Konto der SG Ruswil/Wolhusen verbucht werden.

Dies war ein wichtiger Sieg für die restlichen bevorstehenden Spiele. Am Samstag 6. April 2019 um 18.00 Uhr treffen die Damen in der letzten Heimrunde der Saison auf den HC Mutschellen 1. Das erste Spiel in der Aufstiegsrunde gegen den HC Mutschellen wurde klar verloren. Die SG Ruswil/Wolhusen wird aber alles dafür tun, ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen.

Ruswil Wolfsmatt – 30 Zuschauer – Schiedsrichter: Erich Marti – Coach: F. Heini und J. Frei – SG Ruswil/ Wolhusen mit M. Schaller, N. Bärtschi (4 Tore), L. Bucheli (1), C. Fischer (3), R. Geisseler, C. Muff (2), M. Muff (2), D. Müller (1), L. Stiz (3), A. Zeller (6), C. Zimmermann (4)

 

Junioren MU19 Promotion – Kantersieg gegen Tabellenzweiten

E-Mail Drucken PDF

Nachdem die SG Ruswil/Wolhusen beim Hinspiel in Köniz nach einem harzigen Spiel mit 5 Toren Unterschied gewann, lag die Favoritenrolle beim samstäglichen Heimspiel klar bei den Einheimischen. Aber dass das Spiel gegen den Tabellenzweiten SG Future Köniz so einfach werden wird, konnte nun wirklich nicht erwartet werden. Mit einem überzeugenden 41-19-Sieg gegen den Tabellenzweiten zeigten die Ruswiler auf, wie überlegen sie diese Gruppe anführen.
Vorschau:           Am kommenden Samstag spielt um 17:15 Uhr ein Grossteil der MU19-Junioren ihr allerletztes Heimspiel auf Juniorenstufe. Sicherlich ein weiterer Leckerbissen für Handball-Geniesser!

Da die SGRuWo die Rückrunde nach dem Inter-Abstieg in der Promotions-Klasse bestreiten muss, setzte man sich neue Ziele. Erstens wurde vom Vorstand gefordert, dass ...

LAST_UPDATED2 Weiterlesen...
 

FU18 - weitere Niederlage gegen SG Handball Basel-Stadt

E-Mail Drucken PDF

Wahrscheinlich zum ersten Mal für viele Spielerinnen fand am vergangenen Samstagnachmittag ein Handballspiel auf französischem Boden statt. Nicht nur dieser Umstand war etwas speziell, auch das verspätete Auftauchen des Schiedsrichters sowie der Umstand, dass trotz Harzverbot geharzt wurde, brachte zu Beginn etwas negative Stimmung in die Halle.
Ohne offizielle Kreisläuferin und mit vielen U16-Spielerinnen gespickt stand die U18-Mannschaft der SG Ruswil/Wolhusen zum viertletzten Mal in dieser Saison auf dem Handballfeld. Die gegnerische Mannschaft, die SG Handball Basel-Stadt, kannte man bereits aus der Vorrunde. Die SG-Mädels starteten gut ins Spiel. Die 5:1-Verteidigung funktionierte sehr gut und machte den Gegnerinnen das Leben schwer. In der ersten Halbzeit mussten lediglich fünf Gegentore entgegengenommen werden. Wer jetzt mit einem grossen Pausenvorsprung seitens der Luzernerinnen rechnet, wird enttäuscht. Denn auch sie konnten in der ersten Halbzeit nur fünf Tore schiessen! Was für eine torarme Halbzeit…
Ziel für die zweite Halbzeit war klar: genau gleich weiterverteidigen und mindestens 15 Tore schiessen. Das zweite Ziel konnte erfüllt werden, das erste nicht ganz. Immer öfters fanden die Baslerinnen Löcher in der Verteidigung der SG Ruswil/Wolhusen. Das Spiel war bis zur 40 Minuten relativ ausgeglichen, ehe sich die Heimmannschaft mit vier Toren absetzen konnte. Dieser Vorsprung liessen sie sich nicht mehr nehmen und gewannen das Spiel mit 21:17.

 

Damen 1 - trotz Kampfgeist verloren

E-Mail Drucken PDF

Im zweiten Aufeinandertreffen mit dem TV Muri wollte die SG Ruswil/Wolhusen nach den letzten Niederlagen in der Meisterschaft zeigen, was in ihnen steckt. Leider konnte dies nicht wunschgemäss umgesetzt werden und verlor klar mit 37:20.

Kämpferisch und motiviert gingen die SG Ruswil/Wolhusen ins Spiel. Dies gelang in den ersten zehn Minuten und es stand praktisch ausgeglichen 6:5 für den TV Muri. Anschliessend nahmen jedoch die technischen Fehler und die schlechtere Chancenauswertung auf Seite der SG Ruswil/Wolhusen zu. Dies hatte zur Folge, dass sich der TV Muri bis zu Pause auf 18:10 absetzen konnte.

Kampfgeist gezeigt
Nach der Pause war nun das Ziel die Fehler zu vermindern, damit nicht weitere Tore per Gegenstoss durch den TV Muri erzielt werden können. Ebenfalls wollte man in der Verteidigung wieder mehr Kampf sehen. Leider gelang dies nur bedingt. Durch weitere technische Fehler der SG Ruswil/Wolhusen gelang es dem TV Muri den Vorsprung zu vergrössern. Trotz kämpferischem Einsatz bis zum Schluss konnte das Spiel leider nicht mehr gedreht werden. Und am Schluss stand es klar 37:20.

Nächstes Spiel zu Hause gegen Horw
Im nächsten Spiel trifft die SG Ruswil/Wolhusen auf den TV Horw. Das Hinspiel konnte gewonnen werden. Die Heimmannschaft wird alles dafür tun dies nochmals zu schaffen, um wieder einen Sieg zu verbuchen. Das Spiel wird am Samstag 23.3.2019 um 15.30 Uhr in der Wolfsmatt Ruswil stattfinden.

Muri Bachmatten – 50 Zuschauer – Schiedsrichter: M. Ryer – Coach: J. Frei - SG Ruswil/Wolhusen mit M. Schaller, N. Bärtschi (3/1), L. Bucheli (3), C. Fischer (2), R. Geisseler (3), T. Geisseler, C. Muff (1), M. Muff (1), D. Müller (1), S. Niederberger (2/1), E. Röösli, L. Stiz (2), C. Zimmermann (3)

LAST_UPDATED2
 

Aufstiegsspiele gesichert

E-Mail Drucken PDF


SG-Spieler Simon Hofstetter beim erfolgreichen Torwurf. Bild: Noel Haupt

Mit dem Sieg über den TV Horw hat sich das 3. Liga Herren-Team die Teilnahme für die Aufstiegsspiele vorzeitig erarbeitet.

LAST_UPDATED2 Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL