SG Ruswil Wolhusen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Damen 1: Trotz zaghaftem Start super Resultat erzielt

E-Mail Drucken PDF

Nach einem matchfreien Wochenende war das Ziel für die Trainer und die Spielerinnen der SG Ruswil/Wolhusen klar: gegen BSV RW Sursee muss ein Sieg her.

Die Truppe versammelte sich topmotiviert vor der Stadthalle in Sursee. Die gute Stimmung in der Mannschaft war zu spüren und wurde von beiden Trainer bei der Matchansprache weiter gestärkt. Während die Spielerinnen sich aufwärmten, versuchten die Trainer das Ersatzdress zu beschaffen. Denn die Heimmannschaft aus Sursee spielt bekanntlich auch in rot. Die grünen Dress der SG Ruswil/Wolhusen trafen etwas zu spät ein, somit spielten die Gäste mit gelben Überzügen. An der Motivation und der guten Stimmung änderte dieser kleine Zwischenfall jedoch nichts. Leider konnte die super Stimmung nicht sofort auf das Spiel übertragen werden. So wurde das 0:1 für die SG Ruswil/Wolhusen erst in der neunten Minute erzielt. Das schnelle Tempo, welches die Trainer zuvor in der Garderobe gefordert hatten, war nicht da und die Torchancen blieben lange aus. Die Verteidigungsarbeit funktionierte gut und so konnte man bis zur Pause eine Führung von 7:10 erspielen.
Die Devise für die zweite Halbzeit war klar, schneller spielen, mehr auf das gegnerische Tor schiessen und weiterhin mit Vollgas verteidigen. Gesagt getan. In der zweiten Halbzeit wurden sämtliche Handbremsen gelöst. Es wurden viele Tore mit der Ersten- und der Zweiten- Welle geschossen. Das Tempo war hoch, so dass die Gegnerinnen kaum dagegenhalten konnten. Die Verteidigungsarbeit war weiterhin stark und Chancen, welche die Spielerinnen nicht verhindern konnten, wurden von der Frau im Tor, Bettina Eiholzer, mit sensationellen Paraden zunichte gemacht. So erzielte die Heimmannschaft aus Sursee in der zweiten Halbzeit lediglich zwei Tore. Das Spiel wurde beim Stand von 9:26 abgepfiffen.

Die Spielerinnen der SG Ruswil/Wolhusen freuten sich sehr über diesen Sieg und sie nehmen viel Selbstvertrauen mit in die Herbstferien. Das nächste Spiel findet erst am 19. Oktober 2019 gegen SG Malters/Emmen statt (Anpfiff: 17.15 Uhr in der MZH Ruswil).

Sursee Stadthalle – 45 Zuschauer – Schiedsrichter Philipp Tresch – Coach: F. Heini, J. Frei – SG Ruswil/Wolhusen mit B. Eiholzer, N. Bärtschi, L. Bucheli, I. Egli, C. Fischer, C. Hegglin, C. Huber, M. Muff, D. Müller, S. Niederberger, A. Renggli, A. Zeller SG Ruswil/Wolhusen ohne N. Buchmann (verletzt), V. Bucheli (verletzt), M. Gordic (verletzt), T. Geisseler (Privat), B. Künzli (Privat), L. Roos (Ferien), M. Schaller (Ferien), L. Stiz (Privat)

 

Geburtstage

Wir gratulieren Enya Meyer zum Geburtstag.

proudly presented by