SG Ruswil/Wolhusen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Damen 1 - Sieg nach einer langen Durststrecke

E-Mail Drucken PDF

Nachdem die Spielerinnen der SG Ruswil/Wolhusen die letzten Spiele leider in negativer Erinnerung hatten, stand an diesem Samstagnachmittag ein Gegner auf dem Plan, denn man in der Aufstiegsrunde schon einmal bezwungen hatte: den TV Horw. Anfangs Februar konnte in Horw ein klarer Sieg nach Hause gefahren werden.

Am sonnigen und frühlingshaften Samstagnachmittag traf die SG Ruswil/Wolhusen in der Turnhalle Wolfsmatt auf den alt bekannten Gegner TV Horw. Die Damen der SG Ruswil/Wolhusen starteten gut in die Partie. Trotz einigen technischen Fehlern konnten das Team von Florian Heini und Sebi Frei zwischenzeitlich mit 12:4 in Führung gehen. Diese Führung war vor allem auch der Torhüterfrau der SG Ruswil/Wolhusen zu verdanken, welche viele Schüsse der Howerinnen paradierte. Zum Pausenpfiff holten dann jedoch das Team des TV Horw auf 13:7 auf.

In der zweiten Halbzeit galt es diese Tore wieder an Abstand zu gewinnen. Gesagt, leider nicht getan. Die Horwerinnen kamen sogar bis auf ein 19:16 an die SG Ruswil/Wolhusen ran. Es galt nun die Führung mit Wille und Kampf zu verteidigen, denn die ganze Mannschaft wollte nach der längeren Durststrecke wieder einmal ein Sieg auf dem Konto verbuchen. Mit einem kleinen Zwischenspurt konnte der Gegner auf den Abstand von ca. 5 Toren gehalten werden und das bis zum Schluss. Das Endresultat dieser Partie konnte mit 26:20 auf dem Konto der SG Ruswil/Wolhusen verbucht werden.

Dies war ein wichtiger Sieg für die restlichen bevorstehenden Spiele. Am Samstag 6. April 2019 um 18.00 Uhr treffen die Damen in der letzten Heimrunde der Saison auf den HC Mutschellen 1. Das erste Spiel in der Aufstiegsrunde gegen den HC Mutschellen wurde klar verloren. Die SG Ruswil/Wolhusen wird aber alles dafür tun, ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen.

Ruswil Wolfsmatt – 30 Zuschauer – Schiedsrichter: Erich Marti – Coach: F. Heini und J. Frei – SG Ruswil/ Wolhusen mit M. Schaller, N. Bärtschi (4 Tore), L. Bucheli (1), C. Fischer (3), R. Geisseler, C. Muff (2), M. Muff (2), D. Müller (1), L. Stiz (3), A. Zeller (6), C. Zimmermann (4)

Aktualisiert ( Mittwoch, 01. Mai 2019 um 13:01 )