SG Ruswil/Wolhusen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Damen 1 - nur eine Halbzeit ist zu wenig

E-Mail Drucken PDF

Nicole Bärtschi beim Abschluss (Foto: Noel Haupt)

Den Gegner HC KTV Altdorf kannte man bereits von der Vorrunde. Leider verlor man damals das Spiel, obwohl man mit einer knappen Führung in die Pause gehen konnte. Nach einem Sieg letzte Woche gegen den TV Horw war man topmotiviert und wollte an die Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen, damit dieses Mal die 2 Punkte der SG RUWO gutgeschrieben werden konnten.


Gestärkt mit einer Portion Spaghetti starteten das Damen 1 gut in das Spiel. Vorne spielte man wunderschöne Überzahlsituationen heraus, sodass die Flügelspielerinnen den Ball im Netz der Gegner zappeln lassen konnten. Hinten wurde zugepackt und die Schüsse, welche aufs Tor kamen, wurden von der Torhüterin gehalten. So war schnell ein 3 Torvorsprung herausgespielt. Doch genauso schnell der Vorsprung entstanden war, war er auch wieder weg. In der Verteidigung wurde nun nicht mehr konsequent zugepackt oder man war jeweils einen Schritt zu spät. Auch im Angriff lief es nun nicht mehr so rund wie am Anfang, die Bögen wurden nicht zu Ende gelaufen und die Schüsse aufs Tor wurden mit viel zu wenig Überzeugung aufs Tor geschossen. Ebenso schlichen sich viel zu viele technische Fehler ein, sodass man plötzlich mit 5 Tore im Rückstand war. Dieser Rückstand blieb bis zur Pause bestehen (12:17). Eines war klar, wollte man dieses Spiel noch gewinnen, musste sich die Leistung der Mannschaft nochmals enorm steigern.

Nach gegenseitigem Motivieren und einigen Tipps der Trainer stand nach der Pause eine komplett andere Mannschaft auf dem Spielfeld. Die Spielerinnen von Altdorf kamen nun nicht mehr so einfach zum Abschluss, da wieder mit vollem Einsatz und grossem Kampfwille zugepackt wurde. So kamen auch die Torhüterinnen der SG in Fahrt und die Altdorferinnen konnten nicht mehr so viele Tore schiessen. Auch im Angriff glaubten die Spielerinnen wieder an sich. Mit voller Überzeugung wurde nun wieder angelaufen und der Ball fand den Weg wieder ins Tor. Nun zeigte die Anzeigetafel plötzlich wieder ein Unentschieden an. Ein Sieg stand nun zum Greifen nahe. Leider traf man am Schluss ein paarmal nur das Holz oder die generische Torhüterin hielt den Ball sodass die Altdorferinnen schlussendlich mit 2 Toren Unterschied als Gewinnerinnen vom Feld gingen (Endstand 25:27).

Die Enttäuschung war den Spielerinnen anzusehen, hatte man doch eine super zweite Halbzeit gezeigt. Will man gewinnen muss man 60 Minuten vollen Einsatz geben. Die Mannschaft wird das hoffentlich, im nächsten Spiel gegen den HC Mutschellen, zeigen. 

Ruswil Wolfsmatt – 40 Zuschauer – Schiedsrichter: M. Petrillo – Coach: F. Heini und J. Frei - SG Ruswil/Wolhusen mit M. Schaller, N. Bärtschi (2/1 Tore), A. Bozicek, L. Bucheli, N. Buchmann (3), T. Geisseler (2), M. Gordic (1), C. Muff, M. Muff (1), D. Müller (1), S. Niederberger, L. Stitz (1), A. Zeller (8), C. Zimmermann (6)

Aktualisiert ( Dienstag, 12. Februar 2019 um 10:37 )