SG Ruswil/Wolhusen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Erwarteter Sieg

E-Mail Drucken PDF


Auch die jungen Spieler, wie Mauro Stöckli beim Torwurf, haben sich erfolgreich in Szene gesetzt. Bild: Noel Haupt

Im Heimspiel der ersten Herrenmannschaft der SG Ruswil/Wolhusen gegen Handball Emmen b durfte man einen Sieg erwarten. Mit etwas mehr Gegenwehr von Emmen war das SG-Team aber vor Spielbeginn ausgegangen.

 

Mit zehn Punkten Vorsprung in der Tabelle auf Emmen b war die Favoritenrolle klar auf seiten der SG Ruswil/Wolhusen. Allerdings rechnete das Weingartner/Ineichen-Team mit einem Gegner, der alles daran setzen würde, den Sieg zu erringen. Denn mit einem Sieg hätte die zweite Mannschaft von Emmen ihrem Fanion-Team einen grossen Gefallen getan. Die erste Emmen-Mannschaft ist ja der direkte Verfolger der SG Ruswil/Wolhusen.

Dem Nachwuchs grössere Spielanteile gegeben

Für die Trainer war von Beginn weg klar, dass in diesem Spiel vor allem die Nachwuchsspieler Erfahrungen sammeln konnten. So begann ein unterhaltsames Spiel. Erst nach drei Spielminuten fiel das erste Tor, und zwar zugunsten von Emmen. Postwendend fiel der Ausgleich und so ging es weiter bis zum 4:4. Dann besann sich Elias Weingartner seiner Wurfkraft und sofort setzte sich die SG Ruswil/Wolhusen vorentscheidend ab. Nicht weniger als neun Treffer steuerte er in der ersten Halbzeit zum 17:7 Pausenstand bei.

Reaktion von Emmen bleibt wirkungslos

Um das Fiasko abzuwenden, reagierte das Emmen-Team im zweiten Spielabschnitt mit einer “Manndeckung” auf Elias Weingartner. So konnten sie ihn zwar neutralisieren, aber nun erzielten eben seine Teamkollegen die Tore. Dazu kam zum Leidwesen des Gegners, dass nebst Pirmin Albisser in der ersten, auch Torhüter Raphael Meier im zweiten Spielabschnitt eine tolle Leistung bot. Die SG Ruswil/Wolhusen spielte ihre Überlegenheit bis zum Schluss aus und siegte schlussendlich deutlich mit 31:17 Toren.

Die Resultate:

3. Liga Frauen: TV Horw-SG Ruswil/Wolhusen 1 14:27; 3. Liga Herren: SG Ruswil/Wolhusen 1-Handball Emmen b 31:17; 3. Liga Herren: SG Ruswil/Wolhusen 2-Handball Emmen a 18:39; MU19: SG Ruswil/Wolhusen-SG Reuss 38:26; MU17: HC Rothenburg-SG Ruswil/Wolhusen 34:27; FU16: BSV RW Sursee-SG Ruswil/Wolhusen 24:27; MU15: Handball Emmen-SG Ruswil/Wolhusen 38:8.

Die kommenden Spiele

Samstag, 9. Februar, Halle Wolfsmatt Ruswil

FU16: 14.30 SG Ruswil/Wolhusen-TV Dagmersellen

MU17: 16.15 SG Ruswil/Wolhusen-BSV RW Sursee

FU18: 18.00 SG Ruswil/Wolhusen-SG Handball Basel Stadt

3. Liga Frauen: 19.45 SG Ruswil/Wolhusen 1-KTV Altdorf

auswärts:

3. Liga Frauen: 14.00 TV Dagmersellen-SG Ruswil/Wolhusen 2 Halle Chrützmatt

3. Liga Herren: 16.00 TV Dagmersellen-SG Ruswil/Wolhusen 1 Halle Chrützmatt

3. Liga Herren: 14.30 Handball Emmen b-SG Ruswil/Wolhusen 2, Halle Rossmoos

Aktualisiert ( Montag, 04. Februar 2019 um 18:23 )