Das Herren 1 kassiert in Willisau die erste Niederlage in dieser Saison. Bild: Mathias Bühler/STV Willisau Handball

Herren 1: Siegesserie beendet

| News

Im Auswärtsspiel gegen den STV Willisau verlor die 2. Liga-Herrenmannschaft SG Ruswil Wolhusen deutlich mit 33:24 Toren.

Bruno Schmidli

Die Erwartungen der Fans und des 2. Liga Herren-Teams waren hochgeschraubt, nach dem eindrücklichen Sieg gegen den HC Hopfenperle durfte die Weingartner/Ineichen-Mannschaft optimistisch dem Spiel gegen den STV Willisau entgegen sehen. Doch leider entwickelte sich das Spiel anders als erwartet.

STV Willisau total geladen
Das Spiel begann vor einer beachtlichen Zuschauermenge ganz normal, der Gastgeber führte schon bald mit 2:0 Toren. Doch dann kam auch die SG Ruswil Wolhusen ins Spiel, Pirmin Reichmuth erzielte drei Tore in Serie und so die 2:3 Führung für die SG. Ab diesem Zeitpunkt plätscherte das Spiel hin und her, keines der Teams konnte sich absetzen. In diesen Minuten wie auch für den Rest des Spiels waren es oft die Schiedsrichterentscheide, die einmal hier, dann da für Stirnrunzeln sorgten. Sie waren aber nicht entscheidend für den Ausgang der Partie. Cyrill Weingartner traf in der 19. Minute zur letztmaligen Führung zum 8:9 für Ruswil Wolhusen, dann aber riss im Spiel der SG  der Faden. Die Willisauer-Spieler entwickelten einen unglaublichen Druck auf die SG-Abwehr, mit ihrem Tempo-Handball wurde die SG Ruswil Wolhusen diesmal mit den sonst eigenen Waffen bereits vorentscheidend zurückgebunden. Zudem gelang der SG während neun Minuten kein Tor, dafür aber diverse technische Fehler und Fehlwürfe. So führten die Grafenstädter zur Pause mit 16:10 Toren.

STV Willisau an diesem Abend zu stark
Natürlich versuchte das Weingartner/Ineichen-Team das Spiel im zweiten Abschnitt noch herum zu reissen, doch die Willisauer hielten das Tempo und den Druck nach wie vor sehr hoch. Zudem kam für die SG Ruswil Wolhusen oft auch Pech dazu, wenn es nicht läuft, dann kommt einfach alles zusammen. Nun, die erste Niederlage musste einmal kommen, Willisau gewann überzeugend mit 33:24 Toren. Dies ist für die SG Ruswil Wolhusen sicher kein Unglück, aber es zeigt, wenn man so fokussiert spielt, wie Willisau in dieser Partie, dann ist mehr möglich. Und irgendwie schien dieser unbedingte Wille in diesem Spiel der SG Ruswil Wolhusen etwas gefehlt zu haben.

Nächste Aufgabe wartet
Am kommenden Sonntag, 14. November, hat die 2. Liga Herrenmannschaft bereits die Möglichkeit, wieder auf die Siegesstrasse zurück zu kehren. Sie treffen auswärts auf die Mannschaft BSV Bern 3, dies um 17.00 Uhr in der Mobiliar- Arena, Gümligen. Die Berner, auf dem zehnten Tabellenplatz verweilend, müssten zu schlagen sein.

Die Resultate
2. Liga Herren: STV Willisau-SG Ruswil Wolhusen 33:24; MU15: SG Ruswil Wolhusen-Handball Emmen b 32:33; FU16: HR Hochdorf-SG Ruswil Wolhusen 49:23; MU17: SG Ruswil Wolhusen-HV Herzogenbuchsee 28:36.

Die kommenden Spiele
Samstag, 13. November
3. Liga Herren: 13.00 TV Horw-SG Ruswil Wolhusen, Horwerhalle, Horw
MU15: 14.00 SG Zofingen-Dagmersellen-SG Ruswil Wolhusen, Halle BBZ, Zofingen
MU19: 18.00 SG Ruswil/Wolhusen/Willisau-Handball Emmen, Hallenbad Willisau

Sonntag, 14. November
2. Liga Herren: 17.00 BSV Bern 3-SG Ruswil Wolhusen, Halle Mobiliar-Arena, Gümligen
3. Liga Frauen: 18.00 SPONO EAGLES Future-SG Ruswil Wolhusen 2, Halle Kirchmatte, Nottwil

Bildergalerie
https://stvwillisau.ch/index.php?id=1375&tx_chgallery_pi1%5Bdir%5D=2&cHash=b77586a47b0611eaed8fb97c7414d42c#c3231

Haupt-/Trainersponsoren