Wenn auch nicht immer alles klappt, aber das Bild zeigt, die SG Ruswil Wolhusen-Spieler geben keinen Ball verloren. Hier versucht Niklaus Lustenberger, einen fast unmöglichen Ball noch ins gegnerische Tor zu bugsieren. Bild: Richi Brandenberger

Herren 1: Dritter Sieg im dritten Spiel

| News

Trotz vielen Fehlschüssen erkämpfte sich die 2. Liga Herrenmannschaft auch im dritten Spiel einen klaren Sieg. Massgeblich daran beteiligt war Torhüter Severin Winiger mit 13 Paraden.

Bruno Schmidli

Die Sonntagsspiele der SG Ruswil Wolhusen sind aus nicht definierbaren Gründen immer wieder speziell. Irgendwie fehlt es jeweils an der Konzentration, auf «fahrige» Situationen folgen wieder gute Leistungen. So sind diese Spiele meistens Zitterpartien, und es sollte auch einige Zeit dauern, bis man den Gegner TV Länggass/Köniz abschütteln konnte.

Fehlwürfe im Minutentakt
Fehlschüsse zuhauf, das war die Startoffensive der SG Ruswil Wolhusen. Der gegnerische Torhüter hielt zwar gut, aber es fehlte bei einigen Spielern einfach der letzte Biss im Abschluss. So dauerte es bis zur 8. Minute, bis das Weingartner/Ineichen-Team erstmals mit 4:3 Toren in Führung ging. Aber auch Längass/Köniz vergab diverse Chancen, der SG Torhüter Severin Winiger zeichnete sich schon früh mit sehr guten Paraden aus. Das Spiel, das hin und her plätscherte, wurde im Angriff auf Seiten der SG Ruswil Wolhusen in der ersten Halbzeit vor allem von Pirmin Reichmuth mit sechs und Elias Weingartner mit fünf Treffern geprägt. Pausenstand 13:11 für die SG Ruswil Wolhusen.

Konstante Torhüterleistung sichert Sieg
Auch im zweiten Spielabschnitt haderte die SG mit einigen Fehlwürfen, aber da war eben Severin Winiger im Tor, der umgekehrt mit seinen Paraden beim Gegner das gleiche Gefühl verursachte. Mit insgesamt 13 Paraden plus weitern drei von Pirmin Albisser, welcher in den letzten fünf Minuten noch zum Einsatz kam, konnte ein erneuter Rückstand verhindert werden. Und zwischenzeitlich zeigten die SG-Spieler wieder, was sie können. Mit druckvollen Angriffen gab man dem Gegner kaum Abwehrchancen. So langsam konnte man den TV Längass/Köniz abschütteln, aber es brauchte eben umgekehrt die Torhüterparaden, sonst wäre das Spiel bis zum Schluss zu einer Zitterpartie geworden. Erfreulich ist die Tatsache, das sich wiederum zehn Spieler in die Torschützliste beim 27:21 Sieg eintragen konnten.

Die Resultate
2. Liga Herren: SG Ruswil Wolhusen-SG TVL/C72K 27:21
3. Liga Herren: HC Malters-SG Ruswil Wolhusen 33:22
MU19: Handball Emmen-SG Ruswil/Wolhusen/Willisau 25:33
FU18: STV Willisau-SG Ruswil Wolhusen 28:24
FU16: STV Willisau-SG Ruswil Wolhusen 27:25
MU17: SG Ruswil Wolhusen-SG LakeSide Steffisburg/Wacker 10:0
MU15: SG Ruswil Wolhusen-SG Solothurn-Regio 29:27.

Die kommenden Spiele
Donnerstag, 30. September
Regio-Cup Männer: 20.30, HSG Baar/Zug Superbulls (3. Liga)-SG Ruswil Wolhusen (2. Liga), Sporthalle Zug

Samstag, 2. Oktober
FU16: 15.45, SG Stans/Altdorf-SG Ruswil Wolhusen, Halle Eichli, Stans
MU19: 18.00, SG Ruswil Wolhusen/Willisau-SG Reuss, Hallenbad, Willisau

  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-001
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-002
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-003
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-004
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-005
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-006
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-007
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-008
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-009
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-010
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-011
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-012
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-013
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-014
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-015
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-016
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-017
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-018
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-019
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-020
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-021
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-022
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-023
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-024
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-025
  • M2_SGRUWO_SG_TVL_C72K-026
Haupt-/Trainersponsoren