Das Damen 1 (im Bild Carmen Hegglin) und alle anderen Teams der SG Ruswil Wolhusen können frühestens im nächsten Jahr wieder Handballspiele bestreiten. Bild: Richi Brandenberger

Handball-Spielbetrieb wird unterbrochen

| News

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) unterbricht den Spielbetrieb im Amateurbereich (1. Liga und tiefer), sowie im gesamten Nachwuchsbereich ab dem 29. Oktober 2020 bis mindestens Ende Jahr.

Ab dem 29. Oktober 2020 ist gemäss Verordnung des Bundes Kontaktsport im Amateurbereich verboten, davon ausgenommen sind Kinder unter 16 Jahren. Der SHV macht jedoch keine Unterscheidung und unterbricht den Spielbetrieb im gesamten Nachwuchsbereich (Jugendliche und Kinder).

Ebenfalls von der Verordnung des Bundes ausgenommen ist der Sport im professionellen Bereich. Die entsprechende Definition steht jedoch zurzeit noch aus. Die Spitzenligen der Männer (NLA, NLB) und Frauen (SPL1, SPL2) klären zurzeit ihr weiteres Vorgehen.

Trainings ohne Körperkontakt und unter Einhaltung des Abstands in grossen Räumlichkeiten (bspw. Sporthallen) sind in Gruppen von maximal 15 Personen weiterhin erlaubt, sofern die Kantone keine verschärften Regelungen erlassen haben. Der SHV wird in den kommenden Tagen die Vorlage eines Schutzkonzepts für den Trainingsbetrieb erarbeiten.

Quelle: Schweizerischer Handball-Verband

Haupt-/Trainersponsoren