Das Herren 1 mit dem Trainer-Duo Xandi Weingartner und Wädu Ineichen.

Erste Heimspiele der Aktivmannschaften

| News

Drei der vier Aktiv-Teams, die zwei Herren- sowie die erste Frauenmannschaft waren bereits am vergangenen Wochenende im Einsatz. Die erste Heimrunde aber findet am kommenden Wochenende in der Wolfsmatthalle Ruswil statt.

Autor: Bruno Schmidli

Nach Abbruch der Handball-Saison im vergangenen Frühling und dem zeitweiligen Stillstand sämtlicher mannschaftssportlichen Aktivitäten begann unter schwierigen Umständen anfangs Sommer das Training der SG Ruswil/Wolhusen wieder. Trotz speziellen Vorkehrungen während des Trainings und um das Ganze herum trainierten die Spieler der 2. Liga- Herrenmannschaft motiviert und überhaupt freut sich die gesamte SG Ruswil/Wolhusen-Familie, dass es endlich wieder losgeht.

Erwartete Niederlage
Die 2. Liga Herren unter der bewährten Leitung von Xandi Weingartner/Walter Ineichen hatten im ersten Auswärtsspiel vom vergangenen Wochenende gleich gegen den “papiermässig” happigsten Gegner in der Gruppe anzutreten, den BSV Sursee. Sursee beendete die vergangene Saison auf dem ersten Tabellenplatz und wäre für die Aufstiegsspiele in die 1. Liga bestens gerüstet gewesen. Aber es sollte aus bekannten Gründen nicht sein. Nun, dieses Ziel verfolgt der BSV RW Sursee nun auch in der neuen Saison. Und die Suhrentaler fuhren dort weiter, wo sie letzte Saison aprupt gestoppt wurden. Ihrem druckvollen Spiel hatte die SG Ruswil/Wolhusen am vergangenen Samstag von Beginn weg wenig entgegen zu setzen.

Stark reduziertes Kader
Nebst den Abgängen von Philipp Theiler, Simon Hofstetter und Fabian Arnold fehlten fünf! weitere Spieler wegen diversen Verletzungen sowie Niklaus Lustenberger, welcher am Samstagmorgen vor dem Startspiel wegen akutem Blinddarm notoperiert werden musste. Dies führte zu einer schwach besetzten Ersatzbank, trotzdem, die SG Ruswil/Wolhusen war voll motiviert. Wie erwähnt, liess der Gegner von der ersten Minute an nichts anbrennen, und ein unglücklich verlaufenes Foul mitte der ersten Halbzeit eines SG-Spielers zog die rote Karte und somit den Spielausschluss auf sich. Dadurch erst recht verunsichert, lief im ersten Spielabschnitt nicht mehr viel für die SG, Sursee führte zur Pause mit 29:14 Toren. Auch im zweiten Durchgang liess die körperlich unterlegene Mannschaft von Xandi Weingartner den Kopf nicht hängen und spielte ihren Möglichkeiten entsprechend weiter und konnte doch noch einige schöne Treffer zum 40:26 Schlussresultat herausspielen.

Die Saison wird happig
Die neue Saison wird für die SG Ruswil/Wolhusen zu einem sehr happigem Unternehmen. Zum einen ist der Aufsteigerbonus und das Unterschätzen seitens des Gegners vorbei, zum anderen sind da die diversen Verletzungen und die gewichtigen Abgänge, die zu verkraften sind. So ist auch der BSV Stans 2, Gegner vom kommenden Samstag, klar Favorit. Das Saisonziel der Mannschaft ist, soviel wie möglich zu punkten, den achten Platz anzupeilen und zu sichern, so dass man dem Abstiegsstrudel entgehen könnte.

Die Resultate:
2. Liga Herren: BSV RW Sursee-SG Ruswil/Wolhusen 40:26; 3. Liga Frauen: TV Dagmersellen-SG Ruswil/Wolhusen1 18:17; 3. Liga Herren: TV Horw-SG Ruswil/Wolhusen 31:29; FU18: SG Dagmersellen/Sursee-SG Ruswil/Wolhusen 25:20; MU17: SG Ruswil/Wolhusen-Handball Emmen a 27:34; MU15a: SG Ruswil/Wolhusen-BSV RW Sursee 31:30; MU15b: SG Ruswil/Wolhusen-HV Suhrental 25:31; FU14: SG Ruswil/Wolhusen-HR Hochdorf 20:21.

Die kommenden Spiele
Samstag, 19. September, Wolfsmatt Ruswil
FU18: 13.00 SG Ruswil/Wolhusen-FSG Lausanne-Ville/Cugy
3. Liga Herren: 14.45 SG Ruswil/Wolhusen-STV Willisau
3. Liga Frauen: 16.30 SG Ruswil/Wolhusen1-HR Hochdorf
3. Liga Frauen: 18.15 SG Ruswil/Wolhusen2-TV Sarnen
2. Liga Herren: 20.00 SG Ruswil/Wolhusen-BSV Stans 2

auswärts:
FU14: 12.00 SPONO EAGLES-SG Ruswil/Wolhusen, Kirchmatte, Nottwil
MU17: 14.15 TV Zofingen-SG Ruswil/Wolhusen, Zofingen BZZ
MU15a: 17.45 STV Willisau-SG Ruswil/Wolhusen. Hallenbad, Willisau

Sonntag, 20. September
MU15b: 11.00 HR Hochdorf-SG Ruswil/Wolhusen, Avanti, Hochdorf

Montag, 21. September
Regio-Cup
Frauen: 20.00 TV Dagmersellen (3. Liga) - SG Ruswil/Wolhusen 1 (3. Liga), Chrützmatt, Dagmersellen.

Haupt-/Trainersponsoren